Auf die Finger geschaut: Graue Theorie.

IMGP3518IMGP3524Nach dem Splatter-Spaß letzte Woche hatte ich wieder Lust auf ein bisschen mehr Aufregung auf den Nägeln. So ist heute kurzer Hand dieses schnelle und sehr einfache Design entstanden. Begonnen habe ich mit einem Unterlack und zwei Schichten eines hellgrauen Lacks. Ist dieser ein bisschen angetrocknet, folgt eine dünne Schicht schwarzer Lack. Dann kommt wieder die Frischhaltefolie ins Spiel – mit ihr wird ein Teil des schwarzen Lackes wieder abgetragen. Vollendet wird schließlich wieder alles mit einem Überlack.


Auf die Finger geschaut: Blutbefleckt – jeder Nagel ein Unikat.

Hallo zusammen,

lange liegt der letzte Post zurück und viele unspektakulär lackierte Nägel habe ich getragen. Heute habe ich aber endlich mal wieder ein sehr einfaches Nageldesign zu zeigen.  IMGP3517IMGP3516Über einen Unterlack habe ich zwei Schichten von 601 good luck (von p2) lackiert – einem Mittelgrau mit Grünstich. Nach kurzem Antrocknen habe ich schließlich ein Trinkhalm benutzt, es in 113 do you speak love? (essence) getaucht und den Lack über die Nägel gepustet. So entsteht ein einzigartiges “Splatter-Muster”. Sinnvoll ist es hierbei Zeitung oder ähnliches unterzulegen, denn bei dieser Technik kann einiges daneben spritzen. Wer am Ende weniger Lack um die Nägel entfernen möchte, sollte auch in Betracht ziehen, die Fingernägel rundum mit Tape abzukleben. Zum Schluss kommt ein Überlack drauf und fertig sind die Blutüberstömten Nägel!


An den Haaren herbeigezogen: Rosendutt.

Wer nun den vorhin beschriebenen runden Vierer-Zopf kann, ist nur wenige Schritte und Haarnadeln von dieser wundervollen Hochsteckfrisur entfernt: Dem Rosendutt. Hier wird der vorher geflochtene runde Vierer-Zopf einfach um das Haargummi gelegt und mit Haarnadeln fixiert, sodass ein Dutt der besonderen Art entsteht. Je nach Anlass lässt sich dieser Dutt abwerten, in dem man den Zopf ein wenig zerpflückt und lockerer befestigt, oder aufwerten, in dem man den Dutt beispielsweise mit Perlenbesetzten Haarnadeln feststeckt, oder mit einer Schleife verziert. Ich persönlich trage ihn wie auf dem Foto aber auch gerne einfach so.IMGP3277


An den Haaren herbeigezogen: Runder Vierer-Zopf.

Hallo zusammen,

dies ist einer meiner Lieblingszöpfe. Er wird aus vier Strängen geflochten und ist durch seine runde Form ein besonderer Zopf, den man nicht so oft sieht. Er funktioniert besonders gut, wenn man zunächst einen (hohen) Pferdeschwanz bindet und relativ lange Haare, möglichst ohne Stufen besitzt. Hat man den Zopf in vier gleiche Partien unterteilt so beginnt man mit einem der äußeren Stränge, legt ihn unter zweien zur Mitte hin hindurch und zurück nach Außen nun über einen Strang. Dieses Schema wird dann von der anderen Seite wiederholt und immer abgewechselt, bis man den Zopf fertig geflochten hat.

 

IMGP3267


Auf die Finger geschaut: Samtiges Dunkelgrün.

Im Zuge des erneuten Interesses an hübschen matten Nägeln, hatte ich auch den Überlack “matte about you” von essie besorgt und dieses hübsche samtigweiche Dunkelgrün damit erzeugt.

matt grün


Erbeutet: Mattes Schwarz.

Hallo zusammen,

dies ist eine kürzliche Errungenschaft von amazon. Schon öfter hatte ich versucht matte schwarze Nägel zu tragen, doch jedes Mal wenn ich die Nägel schwarz lackiert und einen matten Überlack darüber benutzt hatte war das Ergebnis durch den Überlack nur ein sehr dunkles Grau.Kleancolor - 265 Madly Black

Aus diesem Grund habe ich mir diesen schwarzen Lack (Kleancolor – 265 Madly Black) bestellt, der von sich aus bereits ein mattes Ergebnis zeigt. Mit Unterlack hielt er sich für etwa 4 Tage, wobei nur an 2 Nägeln kleine Stellen gesprungen waren. Die Pigmentierung ist überraschend hoch, sodass eine gute Schicht völlig ausreicht.

 

IMGP3193


An den Haaren herbeigezogen: Der klassische französische Zopf.

Auch meine Flechtlust ist bisher nur wenig abgeklungen und natürlich musste früher oder später auch mal wieder ein französischer Zopf geflochten werden!

Begonnen wird durch das Abtrennen einer oberen Partie und deren Unterteilung in drei etwa gleichgroße Stänge. Wie beim “normalen” Flechten werden dann abwechselnd die äußeren Stränge über den benachbarten Strang zur Mitte gelegt, wobei so lange von den Seiten Haare zugenommen werden, bis man am Ende des Kopfes alle Haare in den Zopf integriert hat und ihn dann ganz normal zu Ende flechtet.

IMGP3159


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.